Kalender

23 Nov 2019
02:00 -
Abschlussdienst

25 Jan 2020
08:00 -
Jahreshauptversammlung

Plaußiger Wettkämpfe

Ausschreibung zum Südkämper Pokallauf

Ort Südkampen
Datum und Uhrzeit -
Disziplin Löschangriff
Teilnehmer Vorraussetzung ist das vollendete 16.Lebensjahr
Startreihenfolge Wird vor dem Wettkampfbeginn ausgelost
Wertung Nach dem ersten Lauf wird eine Rangfolge nach Zeit festgelegt. Die weiteren Läufe erfolgen im k.o. System.
Mannschaftsstärke 7 Wettkämpfer/- innen + 1Mannschaftsleiter
Mannschaften pro Ortswehr Es sind 2 Mannschaften möglich.
Bekleidung der Wettkämpfer Einsatzkleidung, Sicherheitsschuhe, Helm Handschuhe (alles wichtig)

 

Ablauf des Wettkampfes Geräte:

3 B-Schläuche
4 C-Druckschläuche
2 A-Saugschläuche á 3,00 m!
1 Verteiler
2 C-Strahlrohre
1 Tragkraftspritze TS 8

 

Die Geräte dürfen nicht über die Begrenzung des 2,0m x 2,0m Holzpodest hinausragen.
(Ausnahme sind die Saugschläuche)

 

Die Druckschläuche können beliebig (gerollt, oder in Buchten oder kombiniert)aufgebaut werden, dabei dürfen sich die Kupplungen nicht berühren. Ein Warmlaufen lassen der Pumpe ist NUR außerhalb der Wettkampfbahn gestattet. Nach dem Aufbau der Geräte nimmt die Mannschaft an der Startlinie Aufstellung. Die Mannschaft startet geschlossen von der hinteren oder Seitenlinie. Eine Verteilung der Wettkämpfer auf beide Linien ist nicht gestattet. Nach dem Startsignal läuft die Mannschaft zum Holzpodest und entwickelt einen Löschangriff. Das Auslegen aller Geräte und Schläuche ist beliebig. Die Saugleitung ist mit dem Saugkorb zu Wasser zu bringen. Der Saugkorb bleibt an der Saugleitung, bis der Kampfrichter nach dem Wettkampf das Kommando zum Abkuppeln gibt. Ein Nachkuppeln aller Geräte und Leitungen während des Wettkampfes ist gestattet. Die Geräte werden vom Veranstaltergestellt!!

Strahlrohrführung kann in beliebiger Stellung erfolgen. Dabei dürfen Körperteile, die den Erdboden berühren, die Angriffslinie nicht überschreiten. Beide Zielbehälter sind abzuspritzen, dabei ist eine gegenseitige Hilfe der Trupps nicht gestattet. Die Zeitnahme erfolgt, wenn beide Behälter gefüllt sind.
ALLES WAS NICHT IM ABLAUF ERWÄHNT IST, IST ERLAUBT!!!