Kalender

20 Nov 2019
Schüler- und Jugendtraining
Schützenverein

20 Nov 2019
Erwachsenen Training
Schützenverein

23 Nov 2019
Abschlussdienst
Feuerwehr

Kindergarten

Vom Spielkreis zum Kindergarten unterm Regenbogen

 DSC 7260Die starken Jahrgänge Mitte der 1960iger Jahre in den Dörfern des Kirchspiel Kirchboitzen veranlassten den Schulzweckverband Kirchboitzen in dem Südkämper Schulgebäude 1972 einen Spielkreis zu eröffnen. Junge Mütter betreuten Kinder im Alter zwischen fünf und sechs Jahren aus Altenboitzen, Kirchboitzen, Groß Eilstorf und Klein Eilstorf in einer Vormittagsgruppe. Zeitgleich unterrichtete der damalige Lehrer Hermann Richardt die schulpflichtigen Kinder der Klassen eins bis vier im zweiten Klassenraum.

DSC 7257Mit der Gemeindereform 1974 verlor Südkampen neben der Eigenständigkeit als Gemeinde auch die Schule. Ab 1976 besuchten alle Kinder aus dem Kirchspiel Kirchboitzen eine zentrale Grundschule in Kirchboitzen. Mit dem Wechsel der Verantwortung zum Landkreis als neuer Träger des Spielkreises absolvierten die Betreuerinnen eine dreijährige Ausbildung Spielkreisgruppenleiterinnen. 1977 führten rückläufige Kinderzahlen zur Schließung der Nachmittagsgruppe. In der verbleibenden Gruppe betreuten drei Spielkreisgruppenleiterinnen die Kinder aus Vethem, Nordkampen und Südkampen. Die Aktivitäten des Spielkreises gehörten zum festen Bestandteil der Dorfgemeinschaft. Mit Sing- und Tanzspielen und geschmückte Wagen bereicherten sie das Erntefest. Sommer- und Laternenfeste sowie Ausflüge in allen möglichen Varianten wurden organisiert. Ein besonderes Highlight war für immer wieder die Übernachtung der angehenden Schulkinder in den Räumen des Spielkreises. 

Seit 1992 ist die Kirchengemeinde Kirchboitzen Träger. Aus dem Kinderspielkreis wurde der Kindergarten unterm Regenbogen, indem vier ausgebildete Erzieherinnen Kinder aus den Orten der gesamten Kirchengemeinde Kirchboitzen mit einem abwechslungsreichen und aktiven Angebot auf das Schulleben vorbereiten.

DSC 7258DSC 7268DSC 7264

 
Kindergarten 2

Der evangelische
„Kindergarten unterm Regenbogen“ 
liegt in der Ortschaft Südkampen. Er verfügt über 50 Plätze.

Die Kinder im Alter von 2 - 6 Jahren werden in offener Arbeit betreut.

Tagesablauf

Der Frühdienst beginnt um: 730 Uhr
Kindergartenzeit: 800 – 1200 Uhr
Frühstück: ca. 830 – 1030 Uhr
Der Kindergarten ist von 730- 1230 Uhr geöffnet.



Elternarbeit
Der Kindergarten kann seine Aufgabe, Familien ergänzend zu arbeiten nur dann erfüllen, wenn eine gegenseitige Wertschätzung zwischen Mitarbeiterinnen, Träger und Eltern besteht.

Nach der Anmeldung des Kindes werden Hausbesuche zu einem ersten gegenseitigen Kennenlernen vereinbart.
Wichtig ist uns, mit Ihnen im Gespräch über Ihr Kind zu sein. Das kann in Form von Tür- und Angelgespräche, Elternsprechtagen und Einzelgesprächen geschehen. Wir bieten auch Beratungsgespräche an.
Zahlreiche besondere Aktionen gelingen nur, wenn Eltern und Erzieherinnen sie gemeinsam planen und durchführen. Wir denken hierbei z.B. an Ausflüge, Feste und Gottesdienste.
Unsere Elternvertreter vertreten die Eltern der Kindergartenkinder im Stadtelternrat.

„Hier leben und arbeiten wir“

Wir sind für alle Kinder da, gleich welcher Konfession und Nationalität.
Eingebunden in die Kirchengemeinde und im Leben in der Gemeinschaft wollen wir den Kindern christliche Werte vermitteln, wie wir sie vor allem in biblischen Geschichten finden.
Die Kinder haben bei uns größere Bewegungsräume als in der Stadt. Feld und Wald sind bei uns vor der Haustür und bieten sich zum Spiel an. Die Kinder haben hier noch die Möglichkeit zum Höhlen bauen, auf Bäume zu klettern, Ballspiele zu spielen oder einfach nur zu toben.


Kindergarten 3

Ziele unserer Arbeit
Wir sehen in jedem Kind eine Persönlichkeit, die wir in ihrer eigenen Art annehmen.
Es ist unser Ziel, unsere Arbeit und unsere Einrichtung so zu gestalten, dass sich Ihr Kind angenommen, wohl und geborgen fühlt.
Wir möchten Ihr Kind in einer Lebensphase, in der es vielfältig und umfassend lernen will, in seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten stärken, fördern und bilden.
Wir planen und entwickeln Ziele für unsere pädagogische Arbeit, denn wir wollen, dass jedes Kind in der Gemeinschaft:
-  der Welt mit allen Sinnen, offenen Augen und Ohren begegnet,
- „ das Leben ist schön“  - als Grunderfahrung erlebt, aber auch das Schwere und Schwierige ins Leben einbeziehen lernt,

-  in Zuversicht hinein wächst und Gottvertrauen entwickelt,
- sich den schulischen Anforderungen öffnet und Freude am Lernen hat.
Auf dem Weg zu diesen Zielen sind ein positives Selbstwertgefühl, Selbständigkeit, Mut und Vertrauen, Phantasie und Kreativität, die Fähigkeit zur Konzentration und das Akzeptieren von Regeln wichtige Schritte, die wir gemeinsam mit Ihrem Kind gehen.

Eine Musikpädagogin unterstützt und erweitert unser musikalisches Angebot.
Einmal wöchentlich bietet eine Mitarbeiterin Unterstützung in der Sprachförderung an.

Das Würzburger Trainingsprogramm  "Hören, Lauschen, Lernen„ ist eine speziell für Vorschulkinder entwickelte Trainingseinheit zur Förderung der Sprache in unserem Kindergarten.
Bedingt durch das dörfliche Umfeld wird an zwei Tagen in der Woche bei uns plattdeutsch gesprochen.

Stuhlkreis
Die Kinder treffen sich nach der Freispiel-, Frühstücks- und Aufräumphase zu einem gemeinsamen Stuhlkreis in vier Kleingruppen.
Dort wird z. B. gespielt, gesungen, erzählt, gelesen und Vieles mehr.
Nach dem Stuhlkreis genießen wir unseren schönen, großen Spielplatz   .   

    Kindergarten 4Kindergarten 1Kindergarten 6Kindergarten 7


Kontakt
"Kindergarten unterm Regenbogen"
Leiterin: Dörte Kamermann
Südkampen 62
29664 Walsrode
Tel. 05166-1257